Und hier kommt die Alpha3

Die dritte Entwicklungsveröffentlichung Mageia 2 Alpha3 steht nun für Tests zur Verfügung. Dies ist die letzte Alpha-Version, weshalb wir wirklich Ihre Erfahrungen wissen müssen.

Mehr Informationen über die Alpha3:

Wir bedanken uns bei allen, die hart gearbeitet haben, um die Alpha3 zu entwickeln und erste Tests mit ihr durchzuführen.

Hinweis: Aufgrund der Dracut-Migration, werden sich die Live-CDs noch bis Ende nächster Woche verzögern. Es wird an draklive gearbeitet, um dies zu lösen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Und hier kommt die Alpha3

  1. Oscar alias xpenguin sagt:

    Mageia 1 war wohl eher aus der Not heraus geboren und eine Art “Schrumpf-Mandriva” geworden. Die Tainted-Repos sollten angeblich die MIBs und MUDs ersetzen, taten sie aber mitnichten. Zu über 90 % war da auch bloß drauf, was auf den “normalen” Repos war, nur mit meist anderer Nummer. Das Outfit ließ auch zu Wünschen übrig, im Vergleich mit der “Mutter”. ..
    Entsprechend neugierig ist man (garantiert nicht nur ich) auf die “Neue”. Um hübscher zu werden als “Mandrivotschka” 2011 gehört ja nicht allzu viel dazu. Aber solange man bei GNOME 2 bleibt, kann man sich das Ding ja beliebig “aufhübschen”. Mit “GNOME” 3 dagegen wäre das schon Essig!
    Ja, ich könnte mir jetzt die Alpha 3 runterladen und mal nachsehen. Aber wie wir wissen, sieht die fertige Release in der Regel dann ganz anders aus. Ich lasse mich also gern überraschen – hoffentlich positiv und nicht negativ…

    • obgr_seneca sagt:

      Nun Mageia 1 war nicht “aus der Not heraus geboren”. Mageia 1 war genau das, was wir an unzähligen Stellen gesagt hatten:
      Eine stabile Ausgangsbasis für die weitere Entwicklung.
      Sicher es haben Pakete gefehlt, aus der Sicht mancher benutzer und das tun sie auch heute noch. Dem kann aber nur Abhilfe geschaffen werden, wenn diese User das Fehler besagter Pakete melden und zwar dort wo es hingehört, nämlich im Bugzilla: https:/bugs.mageia.org/
      Und selbst wenn sie dort stehen, muss ein Paketbauer bereit sein, die Paket zu betreuen, es ist also durchaus möglich, dass manches nie Einzug halten wird, aber ist das nicht bei jeder Distro so?
      deine Aussage über die tainted-Quellen ist übrigens zu 100% falsch. Die tainted-Quellen sind ein Ersatz für plf und nichts anderes. Die MIBs und MUDs sollen – was zumindest die MUD-Leute auch tun – direkt an der Distro als Paketbauer mitarbeiten.
      Zu Deinen sonstigen Pauschal-Mecker-Aussagen:
      Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters, mir selbst und vielen anderen gefällt Mageia 1, wenn es Dir nicht gefällt, was hält Dich davon ab, ins Artwork-Team einzutreten und dabei mitzuhelfen, dass Mageia 2 in Deinen Augen schöner wird?
      Wobei zu deiner Information übrigens GNOME3 zum Einsatz kommt, das wäre für Dich also Essig, wenn wir bei GNOME2 blieben, würdest Du wohl sagen, wir seien völlig veraltet…

      Sonst noch was?

  2. Schumann sagt:

    Habe mir die DVDMageia2 A3 runtergeladen und versucht zu installieren. Nach dem Laden des Kernels ist der Bildschirm schwartz und bleibt auch über Stunden so. Kubuntu11.10 lis sich mit schlechtem Bild installieren, da sie so eine Art liveCD dafür verwenden. Motherboard Name ECS GS7610 Ultra mit SIS 7610GX,Amd Hammer, Amd Athlon 64, SIS interne Grafikkarte(AGP8) mit charet Memori AGP-Geräte SiS 330 Mirage Integrated 778MB Speicher -32MB für GRAKA. Bin mit dem 1 auf dem anderen Rechner zufrieden, das Problem mit den USB-Geräten lag an der Spannung vom Board die zeitweise unter 4,6V gesunken war, also kein Bag von euch. Bitte auch gleich das AdopFlashplayer mit installieren. Das Tool Netmeter von Windooof Sollte nicht nur über Wiene fuktionieren. Warum gibt es den freien Downloadmanager nicht für Linux??Ich lade fast alles darüber oder über den totalcommander von Ghisler.com ein muß für (Windoofanwender). Bitte in deutsch Antworten. Bin schon auf M2A4 gespannt. bitte Info, wenn M2A3Livecd verfügbar ist.

    • obgr_seneca sagt:

      Nun, Eine “Alpha” ist immer noch eine sehr frühe Testversion, da können schon die einen oder anderen Probleme auftreten, die gewisse Systemkenntnisse erfordern…

      Das ADOBE-Flash-Plugin kann aus rechtlichen Gründen nicht mitinstalliert werden, ADOBE erlaubt eine Weiterverbreitung nicht. Wir haben aber ein Paket in den Quellen, das die Installation von Flash übernimmt, dies geht allerdings erst nach der Systeminstallation.

      Was windows-Software betrifft: Das geht – mit etwas Glück – über wine, direkt lauffähig kann sie nicht sein, es handelt sich hierbei um zwei verschiedene Betriebssysteme, das ist wie wenn Du eine Märklin-Wechselstromlock auf eine Fleischmann-Gleichstromanlage stellst, die fährt auch nicht.

  3. gotti_1952 sagt:

    Hi den Sinn nicht erkannt. Die Installationsrutiene ist nicht durchdacht von Linux selbst, das Problen trit auch bei Suse auf egal welche Version von 11 oder 12. Das Problem ligt sicher darin das die Ramdisk in den Speicherbereich gelegt wird der vom Bios der internen Grafikkarte zugewisen wird. Die Liveversion vom 1. funkt ja und läßt sich problemlos Installiren. Also entwedewr eine Miniliveversion für die installation nutzen (sihe Kubuntu11.10-64bit) oder einen Bereich im Speicher der Ramdisk zuweisen, der erst bei 300BM anfängt dann funst es auch bei unternen Grafikkarten. Was soll der monitor anzeigen wenn die Grafik keinen Speicher mehr hat?? Da will man schon helfen, wird aber falsch vewrstanden oder ist es schon so eine Art Überheblichkeit wie bei SUSE? Die 1er lif auf dem alten Rechner einwandfrei. Mehr die Werbetrommel bei den Linuxzeitungen rühren. Auch mal Neuerungen anbieten. Heise,Esylinux u.a.

    Gotti

    • obgr_seneca sagt:

      Nun, ich erkenne den Sinn hinter diesem Kommentar nur teilweise…

      Fehlermeldungen sind – insbesondere bei einer Alpha – höchst erwünscht. Allerdings ist die Kommentarfunktion des Blogs dafür nicht ganz der richtige Platz.
      Nachvollziehen kann ich die Probleme übrigens nicht, ich habe auch zwei Geräte mit interner Grafik, habe aber nicht die geringsten Schwierigkeiten mit ihnen.