Wöchentliche Neuigkeiten – 2017 – Woche 8

Diese Woche wollen wir etwas Neues versuchen, und zwar eine wöchentliche Zusammenfassung, damit die tägliche Arbeit der Teams und die Veränderungen in Mageia 5 und Cauldron hoffentlich mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Die Hauptarbeit fließt derzeit in das Testen der ISOs für den nächsten Meilenstein, die Veröffentlichung von sta2 (kurz für die „Stabilisierungs-Veröffentlichung“ 2 – engl: „stabilisation snapshot“). Neue Images sind erstellt worden, die den Fix für mga#20074, der Fehler, der die Partitionierungstabelle in Mitleidenschaft ziehen kann (ist im vorherigen Blogpost angesprochen worden), beheben soll, enthalten. Wenn diese die Tests erfolgreich bestehen, steht einer Veröffentlichung eigentlich nichts mehr im Weg.

Es gab auch ein paar weitere größere Updates: Cauldron hat Kernel 4.9.12 bekommen und für Mageia 5 ist Kernel 4.4.50 zum Testen bereit gestellt worden, der verschiedene Fehler und Sicherheitslücken behebt. Kurz vor der Validierung, musste eine neue Version erstellt werden, die den Fix für die kritische Sicherheitslücke (CVE-2017-6074) enthält, die vor dem Wochenende veröffentlicht wurde und in den Schlagzeilen der IT-affinen Presse aufgetaucht ist. Er wird auf den Servern bereitgestellt, sobald er den Validierungsprozess durch QA durchlaufen hat (dies ist bereits vor der Veröffentlichung dieser Übersetzung geschehen).

Die Updates von ffmpeg auf 3.2.x in Cauldron und die anderen Updates, die damit zusammenhängen, sind am Laufen. Auch gibt es Updates im Network Manager Paket und auch an Teilen von XFCE wird gearbeitet, um die XFCE-Benutzung in den neuen ISOs zu verbessern.

Weitere Neuigkeiten betreffen die bevorstehenden Wahlen in den verschiedenen Teams. In einigen Teams sind die Kandidaten schon aufgestellt und stehen zur Wahl bereit. Wenn Sie schon in dem ein oder anderem Team engagiert sind, schauen sie nach den Mails bezüglich der Wahlen.

Zusätzlich zu den Updates und den bereits beschriebenen Themen, wurden im letzten Council Treffen am Dienstag einige Themen besprochen, die wir gerne hier im Blog in den kommenden Tagen und Wochen vorstellen wollen. Zudem haben wir auch ein Video-Konferenz-Tool ausprobiert, welches für Meetings oder auch die Generalversammlung benutzt werden könnte.
Weiterhin wurde besprochen, dass man das Erscheinungsbild auf Facebook oder Twitter verbessern könnte, also halten Sie auch dort Ausschau nach Mageia. Letztens wurde bereits ein Blog Post über das Mageia Documentation Team veröffentlicht (bisher nur im Englischen Blog, die deutsche Übersetzung wird dann hoffentlich in der kommenden Woche nachgereicht), indem die Arbeit des Team und auch z.B. die Unterschiede zwischen dem Wiki und der „offiziellen“ Dokumentation dargestellt wird. Eine große Anzahl an weiteren Beiträgen über z.B. die Zusammenarbeit mit anderen Distros, über Spiele oder über anstehende Änderungen in der Distribution ist geplant: also Augen offen halten.
Im Zuge dieses ersten Updates, möchten wir gerne Rückmeldung von Ihnen bekommen: was es informativ? Sind es zuviele Details, oder haben Sie weitere Vorschläge zu Verbesserung für uns?

Original veröffentlicht von Donald am 24 Feb. 2017

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Wo bleibt denn nun Mageia 6?

Wie sich unsere derzeitige Planung anfühlt

Nun, es ist kein Geheimnis, dass wir total aus dem Zeitplan gelaufen sind. Die letzte Vorschau von Mageia 6 haben wir mit dem Stabilisierungs-Snapshot 1 im Juni 2016 veröffentlicht. Und Stabilisierungs-Snapshot 2 ist immer noch nicht erschienen, obwohl wir schon seid Wochen oder sogar Monaten „bald“ sagen. Also, was geht da vor sich? Ist Mageia etwa schon gestorben? Mitnichten! Aber schön, dass Sie sich Sorgen machen, denn es zeigt ja deutlich, dass Sie Mageia mögen. Wir sollten mal über die vorgefallenen Sachen berichten, damit sie sich keine Sorgen machen müssen, also los geht’s:

Über Monate hinweg, haben wir immer gesagt, „die nächsten ISOs werden wir im Laufe der nächsten Wochen veröffentlichen…“ Und um ehrlich zu sein, so sehen wir es immer noch… In der Zwischenzeit wurden eine Menge an ISOs produziert und jede war eine Verbesserung gegenüber der Vorherigen und der Mageia Stabilisierungs-Snapshot 2 wird sich sehr stark vom Stabilisierungs-Snapshot 1 unterscheiden. Denn in der Zwischenzeit ging die Entwicklung weiter, es wurden Fehler behoben, Pakete wurden aktualisiert, das Aussehen wurde optimiert und so weiter und so fort. Die gute Nachricht ist: Mageia 6 wird wirklich gut. Und für alle die den Entwicklungszweig Cauldron installiert haben, ist es eigentlich auch schon so. Also warum nicht die Version veröffentlichen? Hier kommen nun ein paar Einblicke, warum nicht:

Sommer 2016, die ersten Probleme

Nach der Veröffentlichung vom Stabilisierungs-Snapshot 1 haben wir wie immer uns direkt auf die nächste Version gestürzt, auch wenn klar war, dass sich in der Sommerzeit die Entwicklung verlangsamt, da viele der Mitwirkenden den Urlaub mit der Familie oder Freunden verbringen. Unglücklicherweise musste zu dieser Zeit auch einer von unseren Entwicklern, der nicht nur die Erstellung der Live-Medien übernommen hatte, sondern auch in der Kernel-Entwicklung und Systemadministration der Infrastruktur wichtige Arbeit geleistet hat, aus gesundheitlichen Gründen aufhören (mittlerweile ist er wieder zurück, muss allerdings kürzer treten). Darauf waren wir nicht vorbereitet und es dauerte eine Weile, bis wir wieder auf den Füßen war. Glücklicherweise sind Andere Stück für Stück in seine Fußstapfen getreten und mittlerweile sind wir mit den ISO-Bau-Team und dem Veröffentlichungsteam in einer  guten Verfassung. Sie sind auch für die Veröffentlichung von Mageia 5.1 verantwortlich, aber dazu später mehr.

Unabhängig davon ist in der Zwischenzeit die Zahl der Bugs, die die Veröffentlichung stoppen, gestiegen. Diese fallen vornehmlich in folgende Kategorien:

  • Fehler in dem Installations-Programm
  • Plasma 5 (Nachfolger von KDE 4), denn zu jener Zeit war Plasma 5 noch nicht ausgereift.
  • Eine ganze Gruppe von fiesen Fehlern, durch die der X-Server (für die grafische Darstellung des Desktops) nicht starten konnte und mit einer „Good Luck“ (engl: „Viel Glück“) Meldung stoppte. Viele Tester  haben sich lange die Zähne ausgebissen, bis sie ihn endlich verstehen und beheben konnten.

September 2016 bis Dezember 2016: ein neuer Zeitplan und Mageia 5.1

Aufgrund dieser Schwierigkeiten, haben wir uns entschieden, den Zeitplan anzupassen und Mageia 6 bis zum Ende des Jahres zu veröffentlichen – aber bestimmt nicht später…(!)

Da wir der Meinung waren, dass unsere Nutzer schon zu lange auf eine neue Veröffentlichung warten (was sollen wir allerdings heute sagen…?), haben wir uns entschlossen, Mageia 5.1 herauszubringen, also Mageia 5 mit allen bisherigen Updates, die seitdem erschienen sind. Dank eines neuen Kernels und neuer Treiber, sollte es auch auf neuerer Hardware installiert werden können und ohne erst die zahlreichen Updates nachladen zu müssen. Das wurde unter einer Bedingung beschlossen: es darf auf jeden Fall die Veröffentlichung von Mageia 6 nicht weiter verzögern.

ABER…

Das war zu dem Zeitpunkt, als unsere Server beschlossen haben, dass ihre Hardware Probleme macht, und nun waren wir erstmal nicht in der Lage neue ISOs zu erstellen. Also konnten wir vorerst erstmal keine Test-ISOs sowohl für Mageia 5.1 als auch Mageia 6 erstellen, so wie wir es geplant hatten. Bitte denken Sie daran: Mageia 5.1 sollte Mageia 6 nicht verzögern, was dadurch allerdings geschah. Zudem brachte uns der neue Kernel weit mehr Probleme mit Mageia 5.1 als erwartet (der selbe Kernel, der Mageia 5.1 fit für neuere Hardware machen sollte).

Schlussendlich haben wir dann endlich Mageia 5.1 veröffentlicht – Puuh… Allerdings haben wir dadurch weitere zwei Monate für Mageia 6 verloren.

Eines müssen wir klar stellen: im Rahmen von Mageia 5.1 waren nur das Team zu Erstellung der ISOs, die QA Tester und einige Paketbauer involviert. Der Rest der Paketbauer, Tester und Entwickler war weiterhin mit der Verbesserung von Mageia 6 beschäftigt. Somit gab es eine neue, stabilere Version von Plasma 5, GNOME und andere Desktops, einen neuen Kernel und ein neues Xorg. (Dadurch wurde allerdings auch ein übler Fehler eingeführt, der zum Einfrieren von Plasma 5 oder anderen Programmen wie Chromium oder VLC führte. Glücklicherweise konnten wir zusammen mit den Entwicklern von Xorg Projekt diesen Fehler beheben können, wodurch auch andere Distributionen profitiert haben. Das ist der Geist von offener Software: wir profitieren von Software, die andere Leute produzieren, und im Gegenzug profitieren sie dann auch von uns). Der „Good Luck“ Fehler war nun behoben, Plasma 5 ist nun stabil und einige weitere Fehler im Installer sind nun auch behoben.

Zudem haben wir im Zuge dessen Teams von Entwicklern aufbauen können, die sich um kritische Teile der Distribution kümmern, was schon länger geplant war, aber bisher noch nicht erreicht werden konnte. Dadurch sind wir auf Situationen besser vorbereitet, falls ein wichtiger Entwickler, aus welchen Gründen auch immer, nicht in dem gewohnten Umfang weiterarbeiten kann und wir dann nicht weitermachen können. Einige Leute sind diesen Teams beigetreten. Alles noch nicht perfekt, allerdings wir bewegen uns in die richtige Richtung.

2017

Anfang 2017 befindet sich unsere Distribution in einer guten Verfassung, das QA Team war kurz davor, den Stabilisierungs-Snapshot 2 zu veröffentlichen und dem langen Warten endlich ein Ende zu bereiten. Das war kurz bevor wir einen Fehler während der Partitionierung gefunden haben, der die Partitionstabelle zerstören könnte. Eine defekte Partitionierungstabelle kann zu einem mehr oder weniger defekten Rechner führen, wenn man nicht versiert genug ist, um das beheben zu können. Dieser Fehler trat zu häufig auf, um diese Version einem breiten Publikum zu geben, trotz Errata oder großen Warnhinweisen. Ihnen sei vergeben, falls Sie nun denken, dass das Beheben eines einzigen Fehlers schnell von der Hand geht. Allerdings arbeiten alle Entwickler in ihrer Freizeit und es dauert nun mal seine Zeit um 1) den Fehler zu finden 2) Patches zu schreiben 3) die Patches durch einen anderen Entwickler Korrektur zu lesen 4) ISO zu bauen 5) ihn in verschiedenen Situationen zu testen 6) einen Fehler im Patch zu finden 7) einen neuen Patch zu schreiben, etc…

Es ist keine zufriedenstellende Situation und für Mageia 7 werden wir daran arbeiten, die kritischen Fehler schneller zu bearbeiten, sodass wir die Probleme schneller lösen können, ohne die ganze Veröffentlichung zu verzögern. Einige unserer Mitwirkenden haben sich bereits „spezialisiert“, damit das Rad immer in Bewegung bleibt, aber wir können uns noch weiter verbessern (eventuell mit ihrer Hilfe?).

Disclaimer

Die Version oben ist unvollständig, wahrscheinlich sehr subjektiv dargestellt und kann auch nicht alles wiedergeben, was in den ganzen Teams passiert ist. Man kann wahrscheinlich feststellen, dass es von jemandem verfasst wurde, der Mageia liebt und an den Erfolg der Gemeinschaft fest glaubt (der Übersetzer ebenfalls 😉 ). Der Author dankt allen Mitwirkenden und ist zuversichtlich, dass Sie als Leser ebenfalls dankbar für die geleistete Arbeit sind, auch wenn es zahlreiche Verzögerungen gibt.

Die derzeitige Situation

Derzeit sieht es so aus, als dass wir eine große Anzahl von Patches haben, die die Probleme des Installers beheben. Diese sind in den derzeitigen Testbranch eingepflegt und wurden erfolgreich getestet. Derzeit werden sie in die kommenden Test-ISOs für die Live und klassischen Installationsmedien für die hoffentlich finale Version für die Stabilisierungs-Snapshots eingebaut.

Sobald wir eine zufriedenstellende Lösung für den Partitionierungsbug gefunden haben, dürfen Sie sich gerne an den weiteren Tests für Mageia 6 beteiligen. Dann werden wir mit voller Kraft an den finalen Blockern für die finale Version arbeiten, damit wir Mageia 6 für die Allgemeinheit veröffentlichen können.

Sie können helfen

Wenn Sie so wie wir Mageia lieben, und uns helfen wollen, Mageia in der gewohnten Qualität zu veröffentlichen, dann begrüßen wir Sie gerne in einem unserer Teams: Paketbau, Entwicklung, QA und ISO Testen, Kommunikation oder einem der vielen anderen Bereiche. Die wiki-Seite ist ein guter Start, oder besuchen Sie uns im IRC-Chat und treten Sie mit uns in Kontakt.

Original veröffentlicht von Samuel

Veröffentlicht unter Allgemein | 6 Kommentare

Mageia Treffen und Vortrag auf der Fosdem 2017

Die FOSDEM (Free and Open Source Developers’ European Meeting) war immer Mageias Veranstaltung der Wahl, um die Gemeinschaft der Mitwirkenden (und ja, in der Mageia Welt zählen die Benutzer als Mitwirkende) zusammen zu bringen. Die diesjährige Ausgabe, wie immer in Brüssel, Belgien, ist wieder eine hervorragende Gelegenheit, um sich zu treffen und gemeinsam über Mageia zu diskutieren.

Kein Stand

Allerdings gibt es auch eine kleine Enttäuschung für uns, denn die FOSDEM Organisatoren konnten uns keinen Stand bereit stellen. Sie bekommen immer viel mehr Bewerbungen als sie Platz zur Verfügung haben und müssen daher schwere Entscheidungen treffen. Wir sind auch nicht die einzige Linux Distribution, die auf der Strecke bleibt und diese Entscheidung kann man auch verstehen: das Open Source Ökosystem wächst und gedeiht und geht weit über die Linux Distributionen hinaus. Es gibt eine Vielzahl Cross-platform Projekte, die die FOSDEM nutzen möchten um mit ihrer eigenen Gemeinschaft in Kontakt zu treten.

… aber einen Vortrag

Auf der anderen Seite können wir den nicht vorhandenen Stand durch einen Vortrag in der Distributions-Vortragsreihe ausgleichen. Zwei Mageia Team-Vorsitzende, Anne vom Entwicklungsteam und Rémi vom Bug Squad Team, werden einen Vortrag über „Mageia, Erfolg und was wir in 6 Jahren nach dem Fork gelernt haben“ (englisches Originial: “Mageia, successes and lessons learned 6 years after forking“). Für die, die nicht dabei sein können, wird dieser Vortrag aufgenommen und zum Anschauen bereit gestellt, sobald die FOSDEM Mitarbeiter, diese bearbeitet haben. Für die, die dabei sein können, sind hier die Details:

  • Mageia, successes and lessons learned 6 years after forking – Retrospective and future plans from the community-driven distribution
  • Sprecher: Anne Nicolas, Samuel Verschelde
  • Datum: Samstag @ 12:00
  • Ort: Raum K.4.601, ULB campus, Brüssel
  • Weitere Infos: FOSDEM Webseite

… und wie immer werden viele Mitwirkende da sein

Auch wenn wir keinen eigenen Stand haben, werden viele von uns auf der FOSDEM anwesend sein. Schauen Sie bitte auf der Wiki-Seite nach. Wenn Sie planen zur FOSDEM zu fahren, möchten wir Sie gerne treffen und mit Ihnen über Mageia diskutieren.

Wahrscheinlich wird es am Samstag wieder ein gemeinsames Abendessen geben, was immer eine tolle Gelegenheit war, mit anderen Mitwirkenden in Kontakt zu treten und in einem ruhigeren Rahmen zu diskutieren, als in den lauten, turbulenten Hallen der FOSDEM. Eventuell bekommen wir auch einen Raum zu Verfügung gestellt, um ein offizielles Treffen durchzuführen. Falls es Neuigkeiten gibt, werden wir auf unserer Wiki-Seite weitere Informationen bereitstellen.

In der Zwischenzeit seien sie bitte gespannt auf neue Informationen bezüglich Mageia 6 und den zweiten Stabilisierungs-Snapshot. Wir sind uns bewusst, dass unsere Kommunikation in letzter Zeit ein wenig zu Wünschen übrig gelassen hat, und wir werden weitere Informationen in der nächsten Zeit bereit stellen. Danke, dass sie dieser großartige Distribution vertrauen. Sie werden sehen, die lange Wartezeit auf Mageia 6 wird sich gelohnt haben.

Original von Rémi am 26 Januar 2017

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Veröffentlichung von Mageia 5.1

Das Jahr nähert sich dem Ende und Mageia hat ein Geschenk für Sie parat. Wir freuen uns Ihnen Mageia 5.1 präsentieren zu dürfen.

Diese Veröffentlichung – genau wie Mageia 4.1 zu seiner Zeit – ist eine Neuveröffentlichung von den Mageia 5 Installations- und Live-Medien, in denen alle bisherigen Updates eingepflegt wurden. Dies bedeutet, dass bei Neuinstallationen nicht alle bisherigen Updates nachträglich installiert werden müssen. Daher sind diese ISOs für Neuinstallationen und Upgrades von Mageia 4 empfohlen.

Diese neuen ISOs sind auf unseren Download-Seiten, sowohl als direkter Download als auch als Torrents, verfügbar.

Mageia 5.1 wird mit vielen aktualisierten Paketen ausgeliefert, wie z.B. LibreOffice 4.4.7, Linux Kernel 4.4.32, KDE4 4.14.5, GNOME 3.14.3 und eine unzählige Anzahl von weiteren Updates.

Die vollständigen Veröffentlichungshinweise sowie Errata enthalten weitere Hinweise zu der unterstützten Hardware. Ein weiterer Zusatz zu den Mageia 5.1 ISOs ist die Möglichkeit, es nun auf Laufwerken zu installieren, die NVMe unterstützen. Mageia 5 und die Erweiterung 5.1 werden mindestens bis 3 Monate nach dem Erscheinen von Mageia 6 unterstützt. Alle Details finden sie in dem vorherigen Blogbeitrag.

Diese Veröffentlichung wurde durch die harte Arbeit der QA und ISO testing Teams in enger Zusammenarbeit mit allen anderen Bereichen der Gemeinschaft, wie Packaging, das Verfolgen von Bugs, Bereitstellen von Sicherheitsupdates und -Hinweisen ermöglicht. Das Testen von Updates und ISOs ist eine zeitaufwändige Arbeit und jede Hilfe ist herzlich willkommen. Innerhalb des QA Teams gibt es ein weites Spektrum an Aufgaben – wenn Sie sich daran beteiligen möchten oder mehr über das QA Team erfahren möchten, finden Sie hier (en) weitere Informationen, bzw. hier (en) Informationen über die generelle Mitarbeit in der Mageia Gemeinschaft.

Original veröffentlicht von schultz am 02.Dez 2016

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Veröffentlichung von Mageia 5.1

Verlängerte Unterstützung von Mageia 5 und generelle Updates

Wegen der Verzögerung von Mageia 6 und das herannahende Ende der Unterstützung (engl. End of Life – EOL) von Mageia 5 (ursprünglich geplant für Anfang Dezember), möchten wir gerne ein paar Updates sowohl über Mageia 5 als auch Mageia 6 verkünden.

Zunächst einmal wurde jede bisherige Version drei Monate nach Veröffentlichung einer neuen Version mit Updates unterstützt und dies wird bei Mageia 5 nicht anders sein. Da Mageia 6 sich verzögern wird, wird auch die Unterstützung für Mageia 5 automatisch verlängert, um den Benutzern drei Monate Zeit für das Upgrade zu geben, bis die Unterstützung von Mageia 5 eingestellt wird.

Zudem werden wir die Mageia 5.1 ISOs in naher Zukunft veröffentlichen (hoffentlich sind sie gerade in der letzten Runde unserer internen Qualitätskontrolle). Diese ISOs erlauben eine Mageia 5 Installation, die bereits alle bisherigen Sicherheitsupdates enthält. Genau wie bei den Mageia 4.1, sind diese ISOs von der selben Version, also wird das installierte Mageia 5.1 auf den selben Quellen wie Mageia 5 beruhen und wird die selbe Unterstützung erhalten. Wir werden das finale EOL verkünden, sobald Mageia 6 veröffentlicht wurde, allerdings können sie sicher sein, dass es von heute an mehr als drei Monate sein werden.

Natürlich haben wir in der Zwischenzeit Mageia 6 nicht vergessen. Wir hatten Probleme mit den Build-Servern aber die sind nun behoben und da der Fortschritt bei den Mageia 5.1 ISOs auch voranschreitet, wird der nächste Schritt zur Veröffentlichung von Mageia 6 bald folgen. Die Entwickler waren natürlich in der Zeit, in der keine ISOs erzeugt wurden, nicht untätig und Cauldron ist inklusiver vieler Sicherheitsupdates und Fehlerkorrekturen in guter Verfassung. Wir hoffen, dass die nächsten Releases (Stabilisierungs-Snapshot 2, Release Candidate und finale Version) nun zügig und in kurzer Zeitfolge erscheinen können.

Als weitere Neuigkeit hatten wir einen Stand am Paris Open Source Summit, von dem wir in einer folgenden Beitrag mehr berichten werden.

Quelle des Comics: https://xkcd.com/606/

Veröffentlicht im Original von schulz

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar