Stabil, stark und trotzdem leicht und locker: hier kommt Mageia 5!

Nach mehr als einem Jahr Entwicklungszeit, präsentiert die gesamte Mageia Gemeinschaft die lang ersehnte Version Mageia 5! Dieser Blog-Beitrag ist ein großer Stoßseufzer der Erleichterung, ein “Na endlich” das direkt aus dem Herzen der Erschöpften kommt – erschöpft nach langen Tagen harter, aber lohnender Arbeit.

Und doch haben wir uns die Zeit genommen, ohne uns drängen zu lassen, um die großen Fehler zu beseitigen und eine qualitativ hochwertige Version zu veröffentlichen. Das ist wahrscheinlich unsere bisher beste Version, die die bemerkenswerte Arbeit an dem Installer beinhaltet, um sowohl neue Funktionen einzubauen als auch vorhandene Fehler zu beseitigen.

Wenn unser “Na Endlich” in Ihnen nach all den Monaten des Wartens widerhallt, dann holen Sie es sich jetzt! Während des Downloads, nehmen Sie sich Zeit, um ein wenig zu lesen und mehr über Mageia 5 zu erfahren:

Release notes (engl.)
Errata (engl.)
Durchsuche die Datenbank der Anwendungen

Was ist neu in Mageia 5

Einer der größten Neuerungen von Mageia 5 ist die UEFI-Unterstützung. Wenn Sie mit dem Begriff nichts anfangen können, lesen Sie sich doch bitte unseren detaillierten Artikel darüber durch. Kurz gesagt, der Großteil der neuen Hardware (3 Jahre und jünger) ist mit UEFI ausgestattet. Um daher unseren Nutzern die einfache Installation von Mageia 5 auf aktueller Hardware zu ermöglichen, ist die UEFI-Unterstützung ein Muss.

Die Implementierung der neuen UEFI-Technologie bedeutete tiefgreifende Änderungen in dem Installer bezüglich des Bootvorgangs und der Partitionierung. Dies geschah nach und nach, was bedeutet, das neue Fehler direkt beseitigt wurden, wenn sie auftraten und auch altbekannte Probleme, die erneut aufgetreten sind, behoben werden mussten. Wir sind sehr glücklich über unser ausgezeichnetes und engagiertes QA-Team (Qualitätssicherung), die den Installer auch mit ‘exotischen’ Einstellungen ausgetestet haben, um viele verschiedene Varianten abzudecken. Dies führte zu vielen Verbesserungen über die UEFI-Unterstützung hinaus: RAID-Unterstützung, GRUB2 Integration, Änderungen im Partitionierungs-werkzeug…

Aber natürlich beschränken sich die Änderungen dieser Version nicht ausschließlich auf den Installer. Alle Pakete wurden auf den neuesten Stand gebracht und wir haben viel Arbeit investiert, damit alle Pakete mit den neuen Mageia Werkzeugen ordentlich gebaut wurden. Unter anderem finden Sie:
– Kernel 3.19.8, X.org 1.16.4
– Toolkits: Qt 5.4.0, GTK+ 3.14.8
– Desktops: KDE 4.14.3, GNOME 3.14, Cinnamon 2.4.5, MATE 1.8.0, XFCE 4.12, LXQt 0.9.0, Plasma 5.1.2
– Anwendungen: LibreOffice 4.4.2.2, Firefox ESR 31.7.0 (wird demnächst auf Firefox ESR 38.x erneuert)

Bitte schauen Sie sich die Mageia App Vergleichs Webseiten an (reine Anwendungen und alle Pakete), um die Änderungen zwischen Mageia 4 und Mageia 5 zu entdecken. Insgesamt beinhaltet Mageia 5 knapp 2000 Anwendungen und 25.000 Pakete, die alle in den offiziellen Quellen vorhanden sind.

Warum soll man Mageia wählen

Ein Wort: die Gemeinschaft. Mageia ist einen top-aktuelle Distribution, die ausschließlich von und für die Gemeinschaft erstellt wird. Es steckt keine Firma und Interessen dahinter, außer die aktiven Nutzer, die ihre Zeit opfern, um eine Distribution zu erstellen, die man täglich zuhause oder auf der Arbeit nutzen kann. Und als Mageia Nutzer sind Sie ein Teil dieser unglaublichen Erfahrung und Sie können auf verschiedenen Art und Weisen beitragen, ein Teil von Mageia zu werden.

Mageia ist auf die Nutzer zugeschnitten und für eine große Varianz an Umgebungen einsetzbar: Zuhause, bei der Arbeit, als Server, zum Vergnügen. Alles wird direkt durch die Gemeinschaft durch die offiziellen Paketquellen unterstützt. Mageia bietet eine durchgängige Bedienung übergreifend über die verschiedenen Desktops durch die Integration der Kontroll- und Administrationswerkzeuge.

Der Mageia 5 Look

Wie immer haben wir für die Illustrierung die Gemeinschaft aufgerufen und haben eine Menge toller Vorschläge erhalten. Wir haben uns für die Sternennacht von Robert Gormly entschieden, aber Sie finden jede Menge weitere Desktophintergründe und Bildschirmschoner.

Mageia-Default-1920x1080

Spezieller Dank

Diese Version würde nicht ohne die Gemeinschaft als Ganzes entstanden sein. Daher gilt der Dank einfach Allen, angefangen bei den Sysadmins, QA und Security Team, Dokumentations Team, Atelier Team, den Übersetzern, den Paketbauern, den Leuten, die die Bugs sichten, den Entwicklern und nicht zuletzt bei Allen, die ihr Feedback im Forum, Mailinglisten, IRC Kanälen sowie Bugreport abgegeben haben oder uns mit Spenden unterstützt haben.

Viel Spaß mit Mageia 5

 

Original Post von Rémi Verschelde

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Mageia Server sind derzeit nicht erreichbar

Edit: Die Server sind nun wieder erreichbar. Vielen Dank an die Jungs und Mädels vom Lost Oasis Datacenters für ihren Einsatz und das Hosting.

Nennen wir es “Das berühmte Release Syndrom”. Teile der Mageia Server sind leider derzeit nicht erreichbar. Wir untersuchen das Problem im Moment. Bleiben Sie dran, wir werden uns direkt melden, falls es Neuigkeiten gibt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Warten auf Mageia 5: Ausblick auf die UEFI Unterstützung

Dieser Artikel richtet sich an Benutzer mit einigem technischen Hintergrundwissen. Zusammenfassung für Nicht-Technikfreaks: Mageia 5 unterstützt UEFI. Das bedeutet, es ist nun leichter es auf aktueller Hardware zu installieren. Quintessenz: Nach der Installation, die ein bisschen anders sein kann (siehe unten), sollte UEFI Ihnen wirklich keine Schwierigkeiten mehr bereiten.

Was ist UEFI?

UEFI, früher EFI genannt, gibt es nun schon seit einigen Jahren. Es ist eine komplett neue Firmware, um 64-Bit-PCs zu booten und ersetzt die alte BIOS Firmware. Es bringt Verbesserungen gegenüber dem alten BIOS, aber in der Linux-Gemeinschaft ist es in erster Linie dafür bekannt, die Installation von Linux-Systemen auf Rechnern, die mit einem vorinstallierten System gekauft wurden, schwieriger zu machen:

  1. weil es eine Weiterentwicklung benötigt, um es zu unterstützen
  2. wegen einer „Secure Boot“ genannten Sicherheitsfunktion, die sich weigert, irgend einen Bootloader zu starten, der nicht nicht mit einem offiziellen Signaturschlüssel signiert ist
  3. weil es nicht immer klar ersichtlich ist, wie eine DVD oder ein USB-Stick zu booten ist (es hängt von der Firmware ab, ob „Secure Boot“  aktiv ist oder „Fast Boot“, etc.)

UEFI benutzt darüber hinaus ein (für PCs) neues Partitionsschema, das GPT genannt wird, mit einer speziellen EFI-System-Partition (ESP), die die Bootlader enthält. Die Verweise am Ende des Textes bieten ausführlichere Erklärungen an.

Mageia und UEFI

Um Mageia 4 auf einem System mit UEFI zu installieren hatten Sie zwei Möglichkeiten:

  • aktivieren Sie den BIOS Kompatibilitätsmodus, auch als „Compatibility Support Mode“ oder CSM bekannt
  • oder befolgen Sie die Handbuchanweisungen aus unserem Wiki, die Kommandozeilenanweisungen, die als root ausgeführt werden, enthalten – machbar aber nicht leicht

Mageias Installer sind nun voll UEFI-fähig, so dass Sie es leicht neben anderen schon vorhandenen Systemen installieren können.

Was ist mit „Secure Boot“?

Als erstes: „Secure Boot“ ist nicht gleich UEFI. UEFI ist die Firmware, „Secure Boot“ ist nur eine Fähigkeit unter einigen Anderen. Allerdings kommen die meisten Computer mit aktiviertem „Secure Boot“, was die Benutzer daran hindert, irgend ein anderes System oder Installationsmedium zu starten. Um Mageia zu installieren müssen Sie „Secure Boot“ in ihren Firmware-Einstellungen deaktivieren. Schauen Sie in die Dokumentation zu ihrem Computer, um zu sehen, wie sie zu diesen Einstellungen gelangen. Dieses Thema wird in vielen Quellen im Internet behandelt. Mit Stand von heute sind alle Hersteller verpflichtet, einen Weg zum Deaktivieren von „Secure Boot“ anzubieten.

Mageia auf einem UEFI System installieren

Sowohl die Live-, als auch die klassischen Installations-Images können auf UEFI-Hardware installiert werden – nicht aber das DualArch-ISO! Abhängig von ihrer Hardware oder Ihren Vorlieben, brennen Sie das 64-Bit ISO Abbild auf eine DVD oder dumpen es auf ein USB-Flash Laufwerk. Wer Mageia schon benutzt, kann IsoDumper dafür verwenden (installierbar über die Software-Verwaltung). Alle anderen gehen nach dieser Anleitung vor. Siehe dazu auch unsere spezielle Wiki-Seite. Dann starten Sie Ihren Computer von dem vorbereiteten Medium.

Das Starten des klassischen Installers auf einem UEFI-System bietet zur Zeit eine vom Boot-Medium abhängige Menu-Auswahl: Sie müssen den zutreffenden Eintrag auswählen, je nachdem, ob Sie von DVD oder USB installieren; dies ist bei den Live-Installern nicht nötig. Einmal gestartet, gibt es keinen Unterschied mehr zu Nicht-UEFI oder Live-Nutzung. Die Installation unterscheidet sich dennoch ganz leicht: es muss entweder eine EFI System Partition (ESP) erzeugt oder eine vorher Bestehende benutzt werden. Sie muss unter /boot/EFI gemounted werden und es gibt keine Auswahl beim Bootlader, der automatisch immer grub2 (grub2-efi) ist. Die Vorbereitung und der Einsatz von Mageia-Installationsmedien für UEFI-Systeme wird vollinhaltlich auf unser Wiki-Seite abgedeckt.

Quellen zu UEFI:

Wenn Sie neugierig sind mehr zu erfahren, hat Adam Williamson eine gute Einführung zu UEFI geschrieben.
Es gibt auch auf unserer Wiki-Seite einige Informationen darüber.

Was ist mit einem Upgrade von Mageia 4?

Ein Upgrade von einem im Nicht-UEFI-Modus installierten Mageia 4 auf ein Mageia 5 im UEFI-Modus wird nicht untersützt.
Ein Upgrade von einem UEFI Mageia 4 auf ein UEFI-Mageia 5 wird genau so unterstützt, wie eines von einem Nicht-UEFI-Mageia 4 auf ein Nicht-UEFI-Mageia 5.

Mageia 5 ist fast da, bleiben Sie dran!

Original Post von Rémi Verschelde

Deutsche Übersetzung von man-draker

Veröffentlicht unter Allgemein | 6 Kommentare

Alle Dinge kommen zu den Wartenden

Und wir haben alle lange genug auf Mageia 5 RC gewartet: los hol es dir!

Während du auf das Beenden des Downloads wartet – ruhelos und ungeduldig diese neue Ausgabe auszuprobieren – lass uns ein bisschen über diesen Release Kandidaten reden: Was kannst du von ihm erwarten und warum dauerte das so lange?

UEFI Unterstützung – wirklich wahr

Die Mageia-Entwickler haben während dieses Relese-Zyklus hart gearbeitet, um UEFI-Unterstützung zu unserem Installationsprogramm hinzuzufügen, während unser QA Team sorgfältig alles getestet hat, was sie auf ihrer Hardware testen konnten.
Wir sind stolz anzukündigen, dass du Mageia ziemlich leicht auf UEFI-Systemen installieren kannst, entweder unter Nutzung der Live-Medien oder mit den klassischen Installationsmedien (außer von der DualDVD, die UEFI nicht unterstützt).

Dies ist nun die Feuerprobe für die Haupteigenschaft von Mageia 5: Wenn du ein UEFI-System hast, teste diesen Realease-Kandidaten in so vielen Konfigurationen wie möglich (Dual Boot mit Windows oder mit anderen Linux-Distributionen usw.) und dann melde jeden Fehler, dem du begegnest. Es ist uns gelungen, die meisten Fehler los zu werden, die wir in diesem langen vorangegangenen Testversionen bemerkt haben, aber unsere QA-Tester haben relativ begrenzte Hardware-Mittel.

Frühjahrsputz im Installationsprogramm

Auch wenn es wohl die am meisten erwartete Fähigkeit ist, so ist UEFI-Unterstützung nicht die einzige Verbesserung an unserem Installationsprogramm DrakX. Das intensive Testen unseres QA-Teams in den letzten Monaten, brachte ein ganzes Bündel altgedienter Fehler ans Licht und viel Arbeit wurde in das Bereinigen dieser Probleme gesteckt: RAID-Untersützung, GRUB2-Integration, grafische Probleme in Verbindung mit GTK3-Entwicklungen, mehr Log- und Debug-Fähigkeiten für urpmi und das Installationsprogramm, usw.

Zum Beispiel haben wir die vorgegebenen Partitionier-Möglichkeiten verbessert, um den Bedürfnissen unserer Anwender zu entsprechen: Die fertig gestalteten Möglichkeiten “Die ganze Platte löschen und benutzen” oder “Den freien Platz benutzen” erzeugen nun eine größere Root-Partition (bis zu 50GB, wenn reichlich Platz vorhanden ist, gegenüber 12GB in früheren Ausgaben). Die “Benutze den freien Platz auf einer Windows-Partition” Option ist weniger zurückhaltend bei der Nutzung des freien Platzes auf einer NTFS-Partition. Dies bietet eine großzügigere Root-Partition, wenn du mehrere Desktop-Umgebungen oder einige der netten Open-Source-Spiele, die mit Mageia 5 ausgeliefert werden, installieren möchtest.

Unsere bisher am besten getestete Ausgabe

Mit über zwei Monaten des Entwickelns und Testens ist dieser Release-Kandidat unsere bisher am besten getestete Ausgabe, und wir hoffen, dass es Mageia 5 zur stabilsten und ausgereiftesten Ausgabe macht.

Die Sperrperiode war länger als vorher gesehen, so dass du nicht die allerneuesten Pakete wie z.B. Kernel 4.0 finden wirst. Auf der anderen Seite sind wir sehr zuversichtlich, dass wir einen guten Kompromiss zwischen brandneu und stabil gefunden haben. Unsere Paketbauer fuhren fort, wichtige Versionen, die Fehler korrigieren oder Sicherheitslücken schließen, heraus zu geben, während sie sich bemühten, keine vermeidbaren Regressionen einzubauen. Und im Ganzen sollte Mageia 5 sowohl Gelegenheits- als auch Power-Nutzer zufrieden stellen.

Eine eindrucksvolle Zusammenarbeit zwischen den Entwicklern und QA-Testern

Die lange Testperiode für diese Ausgabe war ein endloses hin und her, mit den Entwicklern auf der einen Seite, die hart daran arbeiteten die Herausgabe gefährdende Fehler zu beheben und ISO-Testern auf der anderen Seite, die immerzu auf neue (und alte) Probleme stießen und sicher stellten, dass die Fehlerbehebungen auch wirksam waren. Ein großes Dankeschön an alle, die an dieser ermüdenden aber auch lohnenden Phase beteiligt waren. Wir haben definitiv einen neuen Rekord mit 9 Runden getesteter ISOs in zwei Monaten aufgestellt.

Besondere Anerkennung geht an unser QA-Team und besonders die neuesten Mitglieder, die während des Mageia 5 Release-Zyklus dazu gestoßen sind, um weiter aktualisierte Pakete für Mageia 4 testen zu können, während an den RC ISOs gearbeitet wurde.

Nun bist du dran

Nachdem so viel Entwicklung zwischen unserer 3. Beta und diesem Release-Kandidaten erfolgt ist, gibt es eine Menge zu testen und wir benötigen so viel abgedeckte Hardware wie möglich, vor allem um die UEFI-Unterstützung und andere Änderungen des Installations-Programms zu testen. Also hole dir deine Kopiebereite dein Boot-Gerät vor und starte mit Mageia 5 RC! Wirf bitte auch einen Blick auf die Errata, da es bereits einige bekannte Probleme gibt, die wir bisher nicht beseitigen konnten und melde jeden Fehler, der dich betrifft und sich nicht bereits in den Errata oder unserem Bugzilla befindet.

Original Post von Rémi Verschelde

deutsche Übersetzung von man-draker

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Alle Dinge kommen zu den Wartenden

Mageia auf den Chemnitzer Linux-Tagen 2015

CLT2015 Am Samstag und Sonntag, 21. und 22. März 2015, wird sich Mageia auf den Chemnitzer Linux-Tagen 2015 (CLT 2015) präsentieren. Als langjähriger Aussteller kommen wir, nach einer Auszeit im letzten Jahr, gerne wieder zu einem der größten Treffen der OpenSource Gemeinschaft in Deutschland. Sie haben dort die Möglichkeit, einen Ausblick auf das kommende Mageia 5 zu erhalten und mit uns über die alle Aspekte rund um Mageia zu diskutieren.

Das vielfältige Programm des CLT 2015 besteht aus Vorträgen, Workshops für Jung und Alt und viele weitere interessante Projekte stellen sich dort ebenfalls vor. Hier finden Sie das komplette Programm.

Wir freuen uns, Sie an unserem diesjährigen Stand auf der CLT 2105 begrüßen zu dürfen.

Ebenfalls wird Mageia am 28. und 29. März auf der “Les Journées du Logiciel Libre” (JDLL) in Lyon präsent sein. Nähere Informationen finden Sie in unserem französischen oder englischen Blog.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mageia auf den Chemnitzer Linux-Tagen 2015